Archivierter Artikel vom 05.08.2010, 03:36 Uhr
New Orleans

Schlamm stopft Leck im Golf von Mexiko

Nach dreieinhalb Monaten scheint das Leck im Golf von Mexiko gestopft. BP hat das Bohrloch erfolgreich von oben mit Schlamm abgedichtet. In den kommenden Tagen soll zusätzlich über eine Nebenleitung Schlamm und Zement Richtung Leck gepresst werden. Drei Viertel des ausgetretenen Öls sind nach Ansicht von Regierungsexperten bereits verdunstet, aufgelöst oder beseitigt. Seit Ende April haben hunderttausende Tonnen Öl das Meer und die Küsten verschmutzt.