Archivierter Artikel vom 21.06.2011, 18:42 Uhr
Athen

Schicksalsabstimmung in Athen

Europa schaut gebannt nach Athen: Die neue griechische Regierung musste eine dramatische Vertrauensfrage im Parlament gewinnen, um neue Milliardenhilfen zu bekommen. Scheitert Ministerpräsident Giorgos Papandreou bei der Abstimmung droht die erste Staatspleite eines Euro-Landes. Die Proteste auf Athens Straßen gegen den radikalen Sparkurs gingen heute weiter. Kanzlerin Angela Merkel zeigte sich optimistisch, dass Griechenland doch noch gerettet werden kann. Man werde alles tun, dass der Euro als Ganzes stabil bleibe, sagte Merkel in Warschau.