Archivierter Artikel vom 12.08.2011, 20:10 Uhr
London

Schenk erreicht Halbfinale bei der Badminton-WM

Die dreimalige deutsche Badminton-Meisterin Juliane Schenk ist in London ins Halbfinale der Weltmeisterschaft eingezogen. Die 28 Jahre alte EM-Zweite setzte sich im Viertelfinale gegen die Europameisterin Tine Baun (Dänemark) mit 21:9, 21:11 durch.

Im Halbfinale trifft die an Nummer neun gesetzte Spielerin von EBT Berlin am Samstag auf die zwei Plätze besser eingestufte Cheng Shao-Chieh aus Taiwan. Schenk hat somit die Bronzemedaille bereits sicher und kann nun als erste deutsche Spielerin das Endspiel einer WM erreichen.

Bei der Neuauflage des EM-Finals von 2010 unterstrich Schenk gegen die auf Position fünf gesetzte Baun ihre gute Form. Die letzte im Turnier verbliebene Vertreterin des Deutschen Badminton Verbandes (DBV) dominierte bereits den ersten Satz, gewann auch den zweiten Durchgang deutlich und machte nach nur 30 Minuten Spielzeit ihren Halbfinaleinzug perfekt. Zuvor schafften lediglich zwei DBV-Spielerinnen den Einzug ins Halbfinale einer WM. Die gebürtige Chinesin Huaiwen Xu schaffte dies 2005 und 2006. Petra Overzier erreichte die Vorschlussrunde 2006.