Berlin

Schellnhuber: Fortschritte in Kopenhagen

Vor dem «Endspurt» auf dem Kopenhagener Weltklimagipfel gibt es Fortschritte. Der Leiter des Potsdam- Instituts für Klimafolgenforschung Hans Joachim Schellnhuber sagte im ZDF-«Morgenmagazin», es habe Bewegung gegeben, was die Benennung eines Klimaziels angeht. Noch nicht geklärt sei dagegen, wie die Begrenzung der Erderwärmung auf zwei Grad langfristig politisch erreicht werden kann. SPD-Chef Sigmar Gabriel zeigte sich im Deutschlandfunk eher skeptisch zu den Aussichten von Kopenhagen.