40.000
  • Startseite
  • » Scheidendes Exko-Mitglied Zwanziger nicht bei Kongress
  • Aus unserem Archiv
    Zürich

    Scheidendes Exko-Mitglied Zwanziger nicht bei Kongress

    Theo Zwanziger nimmt nicht am FIFA-Kongress teil. Der deutsche Funktionär, der bei der Vollversammlung des Fußball-Weltverbandes aus dem Exekutivkomitee ausscheidet, verzichtete nach dpa-Informationen auf die Reise nach Zürich.

    Theo Zwanziger
    Theo Zwanziger ist nicht nach Zürich gereist.
    Foto: Maurizio Gambarini - dpa

    Er hatte am Montag auch nicht an der Exko-Sitzung teilgenommen. Zwanziger hatte die Entwicklungen im Weltverband zuletzt kritisch betrachtet. Nach Bekanntwerden des jüngsten Korruptionsskandals hatte er am Mittwoch von einem «Sumpf» gesprochen.

    Zwanziger gehörte dem FIFA-Exekutivkomitee seit 2011 als Nachfolger von Franz Beckenbauer an. Mit dem Deutschen Fußball-Bund und der UEFA, die er in der FIFA vertreten sollte, hatte sich der 69-Jährige zuletzt überworfen. Als sein Nachfolger rückt am Freitag DFB-Präsident Wolfgang Niersbach ins Exekutivkomitee auf. Auf der FIFA-Homepage wurde Zwanziger bereits am Freitagvormittag nicht mehr als Exko-Mitglied geführt.

    Von FIFA-Präsident Joseph Blatter war er mit der Organisation des letztlich nur rudimentär umgesetzten FIFA-Demokratisierungsprozesses beauftragt worden. Zwanziger ist auch ein großer Kritiker der WM in Katar 2022.

    FIFA-Exekutivkomitee

    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!