Archivierter Artikel vom 18.03.2010, 10:18 Uhr
Berlin

Schalotten brauchen viel Platz

Die auch als Edelzwiebel bezeichnete Schalotte ist ein beliebtes Speise- und Würzgemüse. Hobbygärtner sollten die Zwiebeln (botanisch: Allium ascalonium) bis spätestens Ende März stecken, damit sie sich kräftig bewurzeln.

Schalotten
Wer die Edelzwiebel selbst ernten möchte, sollte die Schalotten bis spätestens Ende März stecken und auf genügend Abstand zwischen den Zwiebeln achten. (Bild: dpa-infocom)

Sie bevorzugen leichte, sandige und humushaltige Böden, erläutert der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde in Berlin. Für ein optimales Wachstum sollten nur gesunde, große Zwiebeln gepflanzt werden.

Hobbygärtner sollten einen Reihenabstand von 25 bis 30 Zentimetern einhalten und auch in der Reihe einen für Zwiebeln ungewöhnlich großen Pflanzenabstand von 15 bis 25 Zentimetern wählen. Das ist notwendig, weil Schalotten große Büschel aus vielen Einzelzwiebeln ausbilden. Reichlich Platz fördert zudem ein kräftiges Wachstum. Der Verband empfiehlt, die Pflanzen zwischen Mitte Mai und Ende Juni öfter zu gießen. Staunässe sollte aber vermieden werden.