Berlin

Schäuble verschärft Kampf gegen Geldwäsche

Nach Kritik der Wirtschaftsorganisation OECD und der EU-Kommission hat die schwarz-gelbe Bundesregierung schärfere Vorschriften gegen Geldwäsche auf den Weg gebracht. Das Kabinett hat einen Entwurf beschlossen, mit dem das Geldwäschegesetz internationalen Standards angepasst werden soll. Experten der OECD hatten Deutschland unter anderem vorgeworfen, dass zum Beispiel Makler, Juweliere und Kasinos nicht genug kontrolliert werden. An dieser Stelle will die Bundesregierung mit dem neuen Gesetz nachbessern.