Schäuble: Portugal-Hilfen vertretbar und richtig

Berlin (dpa). Der Bundestag debattiert heute über das geplante 78 Milliarden-Hilfspaket für Portugal. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble rief das Parlament dazu auf, die Milliardenhilfen mitzutragen. Die EU-Kommission, die Europäische Zentralbank und der Internationale Währungsfonds hätten das portugiesische Reformprogramm und die geplanten Strukturreformen für die Wirtschaft als tragfähig eingeschätzt. Die Finanzminister der Euro-Gruppe entscheiden am Montag über das Hilfspaket. Für das Hilfspaket ist Einstimmigkeit der europäischen Partner erforderlich.