Archivierter Artikel vom 12.10.2012, 04:15 Uhr

Schäuble nennt Spanien-Herabstufung durch S&P «Missverständnis»

Tokio (dpa). Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Herabstufung der spanischen Kreditwürdigkeit durch die Ratingagentur Standard & Poor's kritisiert. Die Entscheidung basiere auf einem Missverständnis, das durch die Schaffung unrealistischer oder unzutreffender Erwartungen auf den Finanzmärkten geschürt worden sei. S&P hatte die Senkung der Bonitätsnote Spaniens von «BBB+» auf «BBB-» unter anderem mit Zweifeln an der Bereitschaft in Europa begründet, die spanischen Bankschulden zu vergemeinschaften. Hintergrund sind Pläne für eine europäische Bankenaufsicht.