Berlin

Schäuble hält Sparen bei Bildung für falsch

Gut zwei Wochen vor der Sparklausur des Kabinetts lässt Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble an der Priorität für Bildung und Forschung nicht rütteln. Einschnitte könnte es dagegen im Arbeitsressort geben, sagte Schäuble. Die sozialen Sicherungssysteme müssten so ausgerichtet sein, dass sie zur Aufnahme einer regulärer Beschäftigung motivieren. Die Präsidentin des Sozialverbands VdK, Ulrike Mascher, warnte Schäuble davor, der Versuchung zu erliegen, im Sozialhaushalt zu kürzen.