Berlin

Schäuble: Am Ende geringere Neuverschuldung möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hält eine niedrigere Neuverschuldung für möglich als bisher für dieses Jahr veranschlagt. Er sei zuversichtlich, dass sie am Ende niedriger ausfalle, sagte er zum Abschluss der viertägigen Haushaltsberatungen des Bundestages in Berlin. Hintergrund ist, dass sich die Wirtschaft nicht so schwach entwickelt wie befürchtet. Der Entwurf Schäubles sieht bisher bei Gesamtausgaben von rund 325 Milliarden Euro eine Rekord-Neuverschuldung von fast 86 Milliarden Euro vor.