Archivierter Artikel vom 11.08.2011, 22:02 Uhr

Schadewaldt/Baumann überzeugen in Olympia-Revier

Weymouth (dpa). Tobias Schadewaldt und Hannes Baumann segeln bei der olympischen Testregatta vor Weymouth weiter auf der Erfolgswelle. Mit den Rängen zehn und sieben fielen die Kieler-Woche-Sieger bei stürmischen Winden zwar auf Platz sechs zurück.

Die Qualifikation für das Medaillenfinale ist der besten deutschen Mannschaft vor den letzten beiden Wettfahrten aber kaum noch zu nehmen.

Während die Veranstalter die Rennen für die Einhandklasse Finn Dinghi aufgrund der stürmischen Winde absagten, mussten die Starboot-Teams nach langer Startverschiebung nachsitzen. Sie segelten im Hafen von Portland bis in die späten Abendstunden. Die Berliner Starbootsegler Robert Stanjek und Frithjof Kleen fielen mit den Rängen zehn und acht auf Platz elf zurück. Nun müssen sie am Freitag um den Einzug in das Finale der besten zehn Teams kämpfen.

Die zweiwöchige olympische Generalprobe mit 460 Aktiven aus 66 Nationen endet mit den Finalläufen in den Disziplinen 49er, Star und Laser.