40.000
  • Startseite
  • » SC Altenkirchen gewinnt Meistertitel
  • Aus unserem Archiv

    SC Altenkirchen gewinnt Meistertitel

    Kein Teaser vorhanden

    Die Volleyballerinnen des Ski-Clubs Altenkirchen sind nach sieben Jahren wieder in die Rheinland-Pfalz-Liga aufgestiegen. Ihr Meisterstück machten am Samstag in den Heimspielen gegen Lützel und Holzerath (von links) Cathie Scheele, Spielertrainerin Ingrid Räder, Patricia Sacher, Anne Schwenkmezger, Özlem Özcan, Katharina Bille, Andriana Pauls, Megan Howell, und Esther Schmidts. 
Foto: Jürgen Vohl
    Die Volleyballerinnen des Ski-Clubs Altenkirchen sind nach sieben Jahren wieder in die Rheinland-Pfalz-Liga aufgestiegen. Ihr Meisterstück machten am Samstag in den Heimspielen gegen Lützel und Holzerath (von links) Cathie Scheele, Spielertrainerin Ingrid Räder, Patricia Sacher, Anne Schwenkmezger, Özlem Özcan, Katharina Bille, Andriana Pauls, Megan Howell, und Esther Schmidts.
    Foto: Jürgen Vohl

    Regionalliga, Frauen

    SSG Etzbach - TV Wetter 1:3. Die Luft war sichtlich raus bei beiden Mannschaften, auch wenn die Etzbacher mit einem Sieg noch Rang vier hätten erreichen können. Doch beim 1:3 (24:26, 25:20, 26:28, 25:27) reichte es in einem durchschnittlichen Regionalligaspiel ganz knapp nicht zum Erfolg; als Fünfte haben die SSG-Frauen das Ziel Klassenverbleib jedoch sicher erfüllt. Das hob auch Trainer Hartmut Schäbitz trotz des verpatzten Saisonabschlusses hervor, übte aber dennoch Kritik am Auftritt seines Teams: "In der Annahme haben wir uns viele unnötige Fehler erlaubt, dadurch hakte auch das Angriffsspiel." Dennoch blieb das Spiel umkämpft bis zum Schluss, das zeigt schon das Verhältnis der Ballpunkte von 100:101.

    Etzbach: Hermes, Gerhards, Schmitz, Pattberg, Terkowsky, Jung, Pflitsch, Leukel, Jana und Lea Schäbitz.

    Rheinland-Pfalz-Liga

    SSG Etzbach - SG Speyer/Haßloch 3:1. Die Etzbacher Männer mussten zum Saisonabschluss gegen die SG Speyer/Haßloch beim 3:1 (25:15, 23:25, 25:22, 26:24) härter kämpfen als erwartet. Da aber auch Speyers Abstiegskonkurrent SC Ransbach-Baumbach gegen den VSC Guldental einen Satz gewann, änderte sich an der Reihenfolge am Tabellenende nichts. "Ich bin froh, dass der SC auch einen Satz gewonnen hat", bekannte SSG-Spielertrainer Julian Schröder, "so kann man uns nichts nachsagen." Nach klar gewonnenem ersten Satz gingen die Gastgeber die folgenden Durchgänge zu locker an, kämpften sich letztlich aber zum klaren Sieg und feierten einen gelungenen Saisonabschluss. "Bei sechs neuen Spielern vor der Saison sind wir mit Rang vier und 24:14 Punkten mehr als zufrieden", sagte Schröder.

    Etzbach: Dück, Gerhards, Dennis Nickel, Klein, Schröder, Wallinowski, Denis Nickel, Thomas Hermann, Markus Hermann, Zimmermann, Greb, Dyck.

    Rheinlandliga Frauen

    SC Altenkirchen - TV Lützel 3:1. Der Vergleich mit Lützel war das erwartet zähe Ringen. Der TV, der vorab nur hauchdünn 2:3 Altenkirchens Titel-Konkurrenten TV Bad Ems unterlegen war, bestimmte über weite Strecken die Partie. Der SC agierte übernervös und leistete sich enorm viele Eigenfehler. Trotzdem gewann der Gastgeber nach permanentem Rückstand Satz eins noch mit 26:24. Ähnlich eng verliefen die Sätze zwei (22:25) und drei (25:21). Erst mit Beginn von Satz vier lief das SC-Spiel rund, Altenkirchen führte bereits 16:4, ehe den SC-Frauen die Nerven wieder einen Streich spielten. Lützel kam bis auf drei Punkte (19:16) heran, bis Anne Schwenkmezger mit einer Aufschlagserie für Entspannung sorgte. "Es war phasenweise ganz grauenhaft, was wir gemacht haben. Aber letztlich zählt nur der Sieg, auch wenn er nicht schön war", meinte Spielertrainerin Ingrid Räder.

    SC Altenkirchen - TuS Holzerath 3:0. Eine ganz klare Angelegenheit war indes die zweite Tagespartie. Nur zu Beginn des zweiten Satzes führte Holzerath bei 11:10 einmal kurzzeitig. Letztlich war der Sieg (25:9, 25:13, 25:9) nie gefährdet. Und am Ende war auch der Meistertitel nie gefährdet, denn zeitgleich verlor der TV Bad Ems bei Schlusslicht VC Neuwied III mit 2:3, sodass dem SC ein Tagessieg gereicht hätte. "Es ist schön, dass wir Meister geworden sind und jetzt nicht auf irgendwelche Relegationen bauen müssen. Und alle bringen eine ganz neue Motivation für die Rheinland-Pfalz-Liga mit", freute sich Ingrid Räder. Auch personell ist etwas in Bewegung. Mittelblockerin Megan Howell wird ja im Sommer in die USA zurückkehren. "Aber am Samstag haben zwei Spielerinnen beide Spiele verfolgt, mit uns gezittert und uns angefeuert, die offenbar Interesse haben, uns in der Rheinland-Pfalz-Liga zu verstärken. Da könnte was gehen", hofft Ingrid Räder. ot, jv

    SC Altenkirchen: Bille, Howell, Özcan, Pauls, Räder, Sacher, Scheele, Schmidts, Schuhen, Schwenkmezger.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Andreas Egenolf

    0261/892267
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    UMFRAGE
    UMFRAGE Jamaika ist passé: Wie soll's weitergehen?

    Nach der Aufkündigung der Jamaika-Gespräche durch die FDP: Wie soll es nun weitergehen?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    7°C - 15°C
    Samstag

    3°C - 7°C
    Sonntag

    3°C - 7°C
    Montag

    5°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!