Moskau

Sauerstoffanlage auf Raumstation ISS defekt

Die Pannenserie auf der Internationalen Raumstation ISS reißt nicht ab: Im US-amerikanischen Teil der Anlage sei außer der Toilette auch die Sauerstoffversorgung ausgefallen. Das sagte ein Mitarbeiter des Flugleitzentrums bei Moskau. Eine Gefahr für die Raumfahrer bestehe jedoch nicht, da der russische Teil des Moduls bei der Versorgung helfen könne. Die Störung der Sauerstoffversorgung ist das dritte Ärgernis innerhalb weniger Tage: Am vergangenen Wochenende konnte das russische Versorgungsschiff «Progress 38» erst im zweiten Versuch ankoppeln.