Archivierter Artikel vom 02.02.2010, 19:24 Uhr
Düsseldorf

«Sauerland»-Terrorist gesteht Tötungsversuch

Kurz vor dem Ende des «Sauerland»-Prozesses gab es eine Überraschung: Erstmals hat der mutmaßliche Terrorist Daniel Schneider die versuchte Tötung eines Polizisten gestanden. Bei seiner Festnahme habe er den Tod des Beamten billigend in Kauf genommen, räumte der 24-jährige Angeklagte vor dem Oberlandesgericht in Düsseldorf ein. Das Gerangel mit dem Beamten bei dem Zugriff im Herbst 2007 hätte durchaus «einen tödlichen Ausgang nehmen können», sagte er. Die Beweisaufnahme wurde heute nach neun Monaten beendet.