Archivierter Artikel vom 13.11.2010, 21:00 Uhr
Berlin

Sarrazin relativiert einige umstrittene Buchpassagen

Der frühere Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin hat in der Neuauflage seines Buches einige seiner umstrittenen Thesen abgemildert. Einen Satz über «genetische Belastungen» von Migranten aus dem Nahen Osten habe Sarrazin komplett gestrichen, berichtet die «Welt am Sonntag». Änderungen nahm er auch bei einer Fußnote und den Dankesworten vor. Vor Wochen hatte Sarrazin in Interviews Sorge über das öffentliche Echo auf seine Thesen geäußert. Von seinem Buch «Deutschland schafft sich ab» gibt es inzwischen die 14. Auflage.