Paris

Sarkozy warnt G20 vor nationalen Alleingängen

Der französische Präsident Nicolas Sarkozy hat die großen Industrie- und Schwellenländer vor nationalen Alleingängen gewarnt. Gerade in Krisenzeiten sei die Versuchung groß, nationale Interessen in den Vordergrund zu rücken, mahnte er zum Auftakt des G20-Finanzministertreffens in Paris. Bei dem Treffen soll es um die Explosion der Rohstoff- und Nahrungsmittelpreise, Währungspolitik und um die globalen Ungleichgewichte unter den Wirtschaftsnationen gehen. Vor allem Exportnationen wie China und Deutschland stehen am Pranger.