Sarkozy in Japan eingetroffen

Tokio (dpa). Der französische Präsident Nicolas Sarkozy ist als erster ausländischer Staatschef seit der Erdbeben-Katastrophe in Japan eingetroffen. Er wird mit dem japanischen Ministerpräsidenten Naoto Kan zusammentreffen. Dabei will Kan sich laut Medienberichten für die französische Hilfe bei der Bewältigung der Krise bedanken. Japan kämpft seit dem 11. März gegen die Folgen eines schweren Erdbebens, bei dem auch die Atomanlage in Fukushima zerstört wurde.