Archivierter Artikel vom 07.12.2010, 20:42 Uhr

Sandhausen schafft nur 0:0 gegen Babelsberg

Sandhausen (dpa). Der SV Sandhausen bleibt im Tabellenkeller der 3. Fußball-Liga. In der Nachholpartie des 19. Spieltages gegen den SV Babelsberg 03 kam die Mannschaft von Trainer Pawel Dotschew im eigenen Stadion nicht über ein 0:0 hinaus.

Vor 880 Zuschauern im Hardtwaldstadion sah Babelsbergs Ronny Surma in der 75. Minute nach einer Notbremse die Rote Karte. Die Sandhausener bleiben mit 17 Punkten nur dank der besseren Tordifferenz gegenüber dem FC Carl Zeiss Jena vor einem Abstiegsplatz. Babelsberg behauptete den zwölften Rang.

Trotz Dauerregens und tiefen Rasens boten beide Mannschaften ein ansehnliches Spiel. Dabei waren die Gastgeber das aktivere Team und hatten zweimal Pech beim Abschluss. In der 20. Minute verweigerte Schiedsrichter Thomas Metzen einem sogenannten Wembley-Tor die Anerkennung. Und zwei Minuten vor Spielschluss traf Emre Öztürk nur die Latte. Die auf Defensive bedachten Babelsberger waren jederzeit durch Konter gefährlich, brachten aber auch nichts zählbares zustande.