Archivierter Artikel vom 26.09.2012, 14:40 Uhr
Athen

Samaras gibt grünes Licht für Sparprogramm

Der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras und sein Finanzminister Ioannis Stournaras haben sich auf ein knapp 12 Milliarden Euro schweres Sparprogramm geeinigt. Zudem sollen weitere zwei Milliarden Euro durch neue Steuern in die Staatskassen fließen. Das Sparprogramm muss nun bei einem neuen Treffen mit den Koalitionspartnern gebilligt werden. Auch die sogenannte «Troika» aus Experten der EU, des Internationalen Währungsfonds und der Europäischen Zentralbank muss noch zustimmen.