Samaras fordert vorgezogene Wahlen in Griechenland

Athen (dpa). Der Vorsitzende der bürgerlichen griechischen Oppositionspartei Nea Dimokratia, Antonis Samaras, hat vorgezogene Parlamentswahlen gefordert. Das Volk wolle dies, sagte Samaras im Fernsehen. Die konservative Nea Dimokratia vertritt die Ansicht, das harte Sparprogramm der EU, des Internationalen Währungsfonds und der Regierung unter Ministerpräsident Giorgos Papandreou würge die Wirtschaft ab. Deshalb müsse es geändert werden. Gestern waren Gespräche zur Bildung einer großen Koalition mit den regierenden Sozialisten gescheitert.