Archivierter Artikel vom 28.01.2010, 16:06 Uhr
Dortmund

Säure-Anschlag auf Dortmunder Linken-Wahlbüro

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht ein Wahlbüro der Linken in Dortmund angegriffen. Sie spritzten Buttersäure in die Räume der Bundestagabgeordneten Ulla Jelpke. Wegen der ätzenden und unangenehm riechenden Säure waren das Büro zunächst nicht nutzbar. Die Polizei bestätigte eine entsprechende Mitteilung der Abgeordneten. Jelpke vermutet als Hintergrund eine Reaktion auf eine bundesweite Plakataktion der Linken gegen einen Neonazi-Aufmarsch im Februar in Dresden.