Archivierter Artikel vom 05.01.2010, 15:30 Uhr

Säuglingsnahrung nur noch sehr gering belastet

Braunschweig (dpa/tmn) – Kleinkindnahrung enthält einem neuen Bericht zufolge weniger Rückstände von Pflanzenschutzmitteln. Laut der «Nationalen Berichterstattung Pflanzenschutzmittelrückstände 2008» gab es in 87 Prozent der untersuchten Proben keine messbaren Rückstände.

Dies teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in Braunschweig mit. Nur in einer Probe habe ein Wert geringfügig über der Höchstgrenze gelegen, die bei Säuglingsnahrung aber besonders niedrig angesetzt sei, erklärte Andreas Tief, stellvertretender Pressesprecher des BVL.

In den restlichen Proben seien zwar Rückstände gefunden worden, allerdings nur in marginaler Größe: «Die Werte waren so gering, dass sie nur aufgrund der immer besser werdenden Analysemethoden gemessen werden konnten», sagte Tief. Vor ein paar Jahren hätte man sie noch nicht entdeckt. Das Ergebnis sei «insgesamt sehr erfreulich.»

Weitere Informationen: www.bvl.bund.de/nbpsm