Archivierter Artikel vom 30.05.2010, 14:04 Uhr
Düsseldorf

Säbel-Weltmeister Limbach Fünfter in Padua

Säbel-Weltmeister Nicolas Limbach aus Dormagen hat trotz eines fünften Ranges beim Fecht-Grand-Prix in Padua seine Weltranglisten-Führung verteidigt.

Der 24-Jährige unterlag im Viertelfinale dem Russen Nikolai Kowalew mit 14:15 Treffern. Degen-Olympiasiegerin Britta Heidemann aus Leverkusen wurde beim Weltcup in Montréal ebenfalls Fünfte und führt wie Limbach die Weltrangliste weiter an.

Heidemann zeigte sich nervenstark. Gleich zweimal siegte sie auf dem Weg in die Finalrunde mit 15:14, zunächst gegen Cheng Ya Wen aus Taiwan und danach gegen Tiffany Geroudet aus Frankreich. Im Achtelfinale setzte sich die an zwei gesetzte Heidemann 15:11 gegen Nathalie Alibert (Frankreich) 15:11 durch, ehe sie im Viertelfinale der Italienerin Francesca Boscarelli 14:15 unterlag.

Den Sieg in beim Herrensäbel-Grand-Prix in Padua sicherte sich der Ungar Aaron Szilagyi mit 15:14 gegen den Italiener Luigi Tarantino. In Montréal gewann Degenfechterin Tatjana Logunowa im Finale gegen Emese Szasz (Ungarn) mit 15:13.

Im Herren-Wettbewerb schied Jörg Fiedler (Tauberbischofsheim) in der Runde der besten 64 aus. Kim Seung Gu (Südkorea) gewann das Finalgefecht gegen Weston Kelsey (USA) mit 15:11.