40.000
  • Startseite
  • » RZ-Kommentar zum Thema Radfahren in Koblenz
  • Aus unserem Archiv

    RZ-Kommentar zum Thema Radfahren in Koblenz

    Unsere Redakteurin Doris Schneider: "Kreisel darf keine Barriere bleiben"

    Das eigene Leben riskieren, Umwege in Kauf nehmen oder das Rad durch Unterführungen schieben – das können doch nicht ernsthaft die Alternativen sein, über die Radfahrer nachdenken müssen, wenn sie beispielsweise vom Rauental in die Innenstadt wollen. Man kann fast hinspucken, aber es gibt keine vernünftige Verbindung.

    Dabei wiederholen doch Kommunalpolitiker fast schon gebetsmühlenartig seit Jahren, dass der Anteil der Radfahrer am Gesamtverkehr von jetzt 8 auf irgendwann einmal 16 Prozent erhöht werden soll. Das passt einfach nicht zusammen: Wenn man die Bedingungen nicht verbessert, wird sich niemand zusätzlich aufs Rad setzen. Ein paar Piktogramme auf der rechten Fahrbahn im Kreisel reichen da nicht aus.

    Vielleicht kann sich die Stadt ja zunutze machen, dass – im Gegensatz zu Autofahrern in anderen Ländern – praktisch niemand die innere Spur befährt, also auch keine zwei Fahrbahnstreifen für Autofahrer nötig sind: Eine breite, äußere Spur könnten die Radler nutzen, eine breite innere die Autofahrer. Richtig schnell fahren kann man im Kreisel sowieso nicht, also würde Tempo 30 hier niemandem wehtun. Naiv gedacht? Vielleicht. Aber wenn man nichts ändert, bleibt der Kreisel eine Barriere.

    Kontakt per Mail an doris.schneider@rhein-zeitung.net

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Marius Reichert

    Mail | 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    11°C - 21°C
    Sonntag

    11°C - 20°C
    Montag

    10°C - 18°C
    Dienstag

    11°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Rundumversorgung oder Abenteuerlust: Wie machen Sie am liebsten Ferien?

    All-inclusive-Urlaub ist bei den Deutschen laut einer neuen Umfrage am begehrtesten. Fast die Hälfte der Befragten (48 Prozent) bevorzugt die Rundumversorgung mit Unterkunft, Essen und Getränken. Wie machen Sie am liebsten Ferien?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!