RZ-Kommentar: Keiner will's gewesen sein

Das ist unverständlich: eine Million Euro, mit Zinsen zwei, fehlen, und keiner bemerkt's. Ursache ist ein banales Ereignis: Ein Brief verschwindet. Das passiert leicht, Papier kann wegwehen, verdeckt, zerfetzt werden. Doch dass das Haben oder Nicht-Haben öffentlicher Gelder so dem materiellen Zufall überlassen ist, wirkt fahrlässig und ungerecht.

Anzeige

Schließlich bleibt von den Daten des Normalbürgers auch nichts unkontrolliert: darum die persönliche Steueridentifikationsnummer. Per elektronischer Steuererklärung sollen wir dem Staat helfen, Zeit und Geld zu sparen. Doch wie viel Geld kostet der Transfer von Steuermessbescheiden auf dem Postkutschenweg? Viel Geld kostet auch abzuwimmeln, statt etwas zu tun. Das Problem gehört sofort bei den Hörnern gepackt, damit wir alle mehr vom gesellschaftlichen Wohlstand haben!

E-Mail: dorothea.mueth@rhein-zeitung.net