Archivierter Artikel vom 28.02.2014, 11:35 Uhr

RWE-Aktien von Berichten über Milliardenverluste ungerührt

Essen (dpa). Berichte über Milliardenverluste bei RWE haben die Aktionäre im frühen Handel weitgehend kalt gelassen. Die Aktien des Versorgers büßten kurz nach Börsenstart 0,03 Prozent ein auf 28,930 Euro und präsentierten sich damit sogar besser als die Papiere des Branchenkollegen Eon. Nach Informationen von «Handelsblatt» und «Spiegel» hat RWE im vergangenen Jahr wegen Wertberichtigungen unter dem Strich einen Verlust von knapp drei Milliarden Euro verbucht. Es wäre der erste Nettoverlust des Unternehmens seit der Nachkriegszeit.