Archivierter Artikel vom 29.07.2012, 12:15 Uhr
London

Russland will 2014 «leisere und kürzere» Eröffnung

Als nächster Olympia-Gastgeber will Russland seine Eröffnungszeremonie «kürzer und leiser» halten als in London. Die Feier im Winter 2014 in Sotschi brauche weniger Musik, aber mehr Effekte, sagte der russische Regierungschef Dmitri Medwedew.

Wunsch
Dmitri Medwedew wünscht sich Sotschi mehr Effekte und weniger Musik bei der Eröffnungsfeier.
Foto: Vladimir Rodionov – DPA

«Wir haben schließlich eine Winterolympiade, da ist es unmöglich, so lange im Freien zu sitzen», sagte Medwedew nach Angaben der Staatsagentur Ria Nowosti. «Es sollte eine spielerische Darbietung Russlands als größtes Land mit all seinen Schönheiten werden», sagte Medwedew bei einem Treffen mit russischen Sportlern in London.

Kreml-Chef und Hobby-Sportler Wladimir Putin plant am Donnerstag eine Stippvisite in London. Vor allem die Judowettbewerbe interessieren den Träger des Schwarzen Gürtels. Geplant ist auch ein Treffen des russischen Präsidenten mit dem britischen Premierminister David Cameron, teilte der Kreml mit.