Archivierter Artikel vom 23.06.2010, 09:36 Uhr

Russland dreht Weißrussland weiter das Gas ab

Moskau (dpa). Im Energiekonflikt mit Weißrussland dreht Russland seinem finanzschwachen Nachbarn das Gas immer weiter ab. Minsk mache keine Anstalten, die geforderten Schulden in Höhe von rund 157 Millionen Euro zu bezahlen, heißt es von Gazprom. Der Konzern drosselte die Zufuhr um weitere 30 Prozentpunkte auf nun nur noch 40 Prozent der normalen Menge. Weißrussland wirft seinerseits Gazprom vor, 260 Millionen US-Dollar Schulden für Durchleitungsgebühren nicht bezahlt zu haben.