St. Petersburg

Russland bekräftigt Nein zu US-Militärschlag in Syrien

Die russische Führung hat ihr Nein zu einem US-Militärschlag in Syrien mit Nachdruck bekräftigt. Ein mit Gewalt erzwungener Regimewechsel in dem Bürgerkriegsland sei nicht legitim, sagte der Sprecher von Kremlchef Wladimir Putin, Dmitri Peskow, beim G20-Gipfel in St. Petersburg. Allerdings sei derzeit nicht klar, wie groß der Rückhalt unter den Syrern für den umstrittenen Machthaber Baschar al-Assad noch sei. Russland sei bereit, seine Anstrengungen für eine Lösung der Krise fortzusetzen.