40.000
Aus unserem Archiv
Moskau

Russland: 43 Leichen aus Kohlebergwerk geborgen

dpa

Nach den schweren Methangas-Explosionen in einem russischen Kohlebergwerk ist die Zahl der Todesopfer auf 43 gestiegen. In der Nacht seien in der Grube «Raspadskaja» in Sibirien weitere Leichen geborgen worden. Das berichtet die Agentur Interfax. Das Schicksal von 47 weiteren Bergleuten, die bei den zwei schweren Explosionen vom Samstagabend verschüttet wurden, sei weiter unklar. Der russische Regierungschef Wladimir Putin traf am Morgen am Unglücksort rund 3500 Kilometer östlich von Moskau ein. Bei einem Treffen mit Angehörigen sprach Putin erneut von einem «tragischen» Unglück.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

18°C - 30°C
Dienstag

17°C - 29°C
Mittwoch

17°C - 30°C
Donnerstag

16°C - 29°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wie entsorgen Sie Ihren Elektroschrott?

Ab Mittwoch, 15. August, dürfen Haushaltsgegenstände mit elektrischen Bestandteilen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Blinkende Schuhe, Badezimmerschränke mit eingebauten Lampen und beheizbare Handschuhe müssen dann als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Das gibt eine neue Gesetzesänderung vor. Wie haben Sie bisher Ihren Elektroschrott entsorgt?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!