Russische Turnerin Goriunowa ein Jahr gesperrt

Lausanne (dpa). Die russische Turnerin Kristina Goriunowa ist wegen Dopings für ein Jahr gesperrt worden und wird nicht zu den Olympischen Spielen 2012 in London zugelassen.

Wie der Turn-Weltverband mitteilte, ist die 17-Jährige bei den nationalen Meisterschaften im November 2009 auf das verbotene Diuretika-Mittel Furosemid getestet worden. Mit Furosemid kann eine Gewichtsreduzierung erzielt oder die Einnahme anderer Substanzen maskiert werden. Nach den Regeln des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) darf ein Athlet, der länger als sechs Monate wegen Dopings gesperrt wurde, nicht an den nächsten Spielen teilnehmen.