40.000
Aus unserem Archiv
Moskau

Russische Justiz ermittelt wegen Olympia-Betrug

dpa

Russlands Olympia-Pleite von Vancouver hat ein juristisches Nachspiel: Die Staatsanwaltschaft in Moskau eröffnete ein Ermittlungsverfahren wegen massiven Betrugs.

Es gebe einen Anfangsverdacht auf Veruntreuung von 231 Millionen Rubel (rund 5,9 Mio Euro), teilten die Behörden nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau mit. Nach Untersuchungen des Rechnungshofs sollen Funktionäre des russischen Sportministeriums und deren Familienangehörige während ihres Aufenthalts in Kanada einen Großteil des Geldes ausgegeben haben, das eigentlich für Sportler gedacht war.

Russland hatte in Vancouver nur Platz elf im Medaillenspiegel belegt. Das war das bisher schlechteste Ergebnis für die Sport- Nation, die 2014 im Schwarzmeer-Kurort Sotschi selbst Winterspiele austragen wird. Kremlchef Dmitri Medwedew hatte daraufhin die verantwortlichen Funktionäre zum Rücktritt aufgefordert. Allerdings hatte Sportminister Witali Mutko, ein Vertrauter von Regierungschef Wladimir Putin, persönliche Konsequenzen abgelehnt.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Celina de Cuveland

0157/86301747

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!