Archivierter Artikel vom 22.02.2010, 04:58 Uhr
Berlin

Ruf nach härteren Sanktionen für Arbeitsunwillige

Der Ruf nach schärferen Sanktionen für arbeitsunwillige Hartz-IV-Empfänger wird lauter. Wer angebotene Arbeit willkürlich ablehnt, der verwirke seinen Anspruch auf Solidarität. Das sagte CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt der «Passauer Neuen Presse». Das müsse künftig überall in Deutschland so hart sanktioniert werden wie in Bayern. Auch der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Michael Fuchs, plädierte dafür, stärker auf Sanktionen zu setzen.