40.000
  • Startseite
  • » Rückstand für Herren im letzten Training
  • Aus unserem Archiv

    WhistlerRückstand für Herren im letzten Training

    Die deutschen Skeleton-Männer haben beim letzten Training für ihr Olympia-Rennen auf der Hochgeschwindigkeitsbahn von Whistler Rückstand aufgewiesen.

    Frank Rommel aus Zella-Mehlis belegte in den abschließenden beiden Übungsläufen die Plätze 4 und 16. Der Winterberger Sandro Stielicke fuhr auf die Ränge elf und sieben. Seine Probleme mit der schnellen Eisrinne hatte auch der Königsseer Mirsad Halilovic, der in beiden Läufen Platz zwölf belegte.

    «Es ist sehr schwierig zu fahren», sagte der Winterberger Stielicke. Halilovic meinte: «Die Bahn ist rund. Meine Läufe waren leider nicht so gut.» Seine Medaillenambitionen unterstrich im Abschlusstraining der Kanadier Jon Montgomery mit zwei Bestzeiten. Am 18. und 19. Februar absolvieren die Skeleton-Fahrer ihren Olympia-Wettbewerb mit vier Läufen.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Marius Reichert

    Mail | 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    10°C - 20°C
    Samstag

    11°C - 20°C
    Sonntag

    11°C - 20°C
    Montag

    11°C - 19°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Rundumversorgung oder Abenteuerlust: Wie machen Sie am liebsten Ferien?

    All-inclusive-Urlaub ist bei den Deutschen laut einer neuen Umfrage am begehrtesten. Fast die Hälfte der Befragten (48 Prozent) bevorzugt die Rundumversorgung mit Unterkunft, Essen und Getränken. Wie machen Sie am liebsten Ferien?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!