Archivierter Artikel vom 20.06.2010, 14:20 Uhr
Berlin

Rosinenbomber schmiert ab

Schutzengel an Bord: Bei der Bruchlandung eines sogenannten Rosinenbombers am Berliner Flughafen Schönefeld sind die Passagiere mit einem Schrecken und leichten Verletzungen davon gekommen. Ein Flughafensprecher sagte heute, die Notlandung sei dennoch der schwerste Vorfall seit 1989 gewesen. Die Oldtimer- Maschine war gestern in Schönefeld zu einem Rundflug über Berlin gestartet. Kurz danach musste der Rosinenbomber notlanden, weil das linke Triebwerk ausgefallen war.