Archivierter Artikel vom 13.08.2010, 12:20 Uhr
Eschborn

Rohe Nahrungsmittel mit Wasser abspülen

Roh verarbeitete Nahrungsmittel enthalten oft Bakterien. Kommen Hände, Arbeitsplatten oder Küchenwerkzeuge damit in Berührung, überträgt man sie leicht auf andere Speisen, die nicht erhitzt werden.

Wie die «Neue Apotheken Illustrierte» hinweist, sind folgende Tipps sind in der Küche zu beachten:

Lebensmittel abspülen: Rohes Fleisch, Fisch und Geflügel sollten unter fließend kaltem Wasser abgespült werden. Damit entfernt man einen Großteil der außen haftenden Bakterien.

Reihenfolge der Speisen: Am besten bereitet man erst Speisen zu, die nicht erhitzt werden wie etwa Desserts oder Salate. Danach das Gemüse schneiden, das roh gegessen wird. Erst am Schluss sollten tierische Produkte wie Fleisch oder Geflügel zubereitet werden.

Küchenwerkzeug wechseln: Für rohe und gegarte Lebensmittel werden besser nie dieselben Utensilien wie Messer und Schneidbretter benutzt. Auch Fleisch und Fisch sollten auf einem anderen Brett vorbereitet werden als Obst und Gemüse.

Richtig auftauen: Gefrorene Lebensmittel sollten im Kühlschrank aufgetaut werden, da sich Erreger bei Wärme schneller vermehren können. Zum Auftauen entfernt man am besten die Verpackung und legt das Produkt in eine Schüssel. Die Verpackung und das Tauwasser müssen entsorgt werden.