Archivierter Artikel vom 06.02.2010, 17:00 Uhr
Berlin

Röttgen rät zum Atomausstieg – «Keine Akzeptanz»

Die Union sollte sich nach Ansicht von Bundesumweltminister Norbert Röttgen möglichst bald von der Atomkraft verabschieden. Seine Partei müsse sich «gut überlegen, ob sie gerade die Kernenergie zu einem Alleinstellungsmerkmal machen will», sagte Röttgen der «Süddeutschen Zeitung». Die Bundesregierung werde bis zum Herbst darlegen, wie die Reaktoren schrittweise durch erneuerbare Energien abgelöst werden sollten. Details nannte er nicht.