Berlin

Rösler: Gesundheit wird nicht billiger

Auf die Bundesbürger kommen steigende Ausgaben für die Krankenversicherung zu. In den nächsten 20 Jahren werde Gesundheit nicht billiger werden, sagte Gesundheitsminister Philipp Rösler der Zeitung «Die Welt». Rösler kündigte an, die Finanzierung der Krankenversicherung schrittweise auf einkommensunabhängige Prämien umzustellen und durch einen Sozialausgleich aus Steuern zu ergänzen. Rösler deutete zugleich eine Abschaffung der umstrittenen Praxisgebühr an.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net