Archivierter Artikel vom 29.08.2011, 00:50 Uhr
Berlin

Rösler geht auf Gewerkschaften zu

FDP-Chef Philipp Rösler will einen neuen Dialog mit den Gewerkschaften beginnen und die Beteiligung der Mitarbeiter an Unternehmen mit Anreizen unterstützen. Das Verhältnis zu den Gewerkschaften war in der Vergangenheit nicht immer spannungsfrei. Das wolle er ändern, sagte der Wirtschaftsminister der «Rheinischen Post». Mit dem Vorstoß wendet sich Rösler in einem weiteren Punkt von der Politik seines Vorgängers Guido Westerwelle ab. Dieser hatte als Parteichef zu Oppositionszeiten die Gewerkschaften als «Plage für das Land» bezeichnet.