Archivierter Artikel vom 12.02.2010, 07:12 Uhr
Whistler

Rodel-Frauen mit Rückstand im ersten Training

Mit Rückstand sind die favorisierten deutschen Rodel-Frauen ins Olympia-Training gestartet. Vize-Weltmeisterin Natalie Geisenberger fuhr in der deutschen Gruppe in beiden Trainingsläufen auf den zweiten Platz.

«Für den ersten Tag war es okay», sagte die 22-Jährige aus Miesbach, die in beiden Läufen der starken Kanadierin Alex Gough den Vortritt lassen musste. Die zweimalige Weltmeisterin Tatjana Hüfner belegte in beiden Läufen den fünften Platz. Anke Wischnewski fuhr auf die Ränge vier und sechs. Die Rodlerinnen absolvieren am 15. und 16. Februar ihren olympischen Wettbewerb.