Archivierter Artikel vom 11.07.2013, 09:00 Uhr

Risiko zu groß: Dallas gibt kein Gebot für Bynum ab

Berlin (dpa). Die Suche der Dallas Mavericks nach einem Schlüsselspieler an der Seite von Dirk Nowitzki geht weiter. Nach der Absage von Dwight Howard hat sich der NBA-Meister von 2011 laut US-Medien dafür entschieden, das Werben um den angeschlagenen All-Star-Center Andrew Bynum einzustellen.

Absage
Die chronischen Probleme bei Andrew Bynum waren den Mavs zu riskant.
Foto: Paul Buck – DPA

Der talentierte Hüne der Philadelphia 76ers, der in der gesamten letzten Saison der nordamerikanischen Basketball-Liga wegen Knieproblemen kein Spiel absolviert hatte, soll sich mit den Cleveland Cavaliers auf einen Zweijahresvertrag geeinigt haben.