Archivierter Artikel vom 19.10.2010, 14:18 Uhr
Berlin

Riester-Sparpläne lohnen trotz niedriger Zinsen

Sparer sollten sich nicht von den derzeit niedrigen Zinsen auf Riester-Banksparpläne abschrecken lassen. Das rät die Stiftung Warentest in Berlin in ihrer Zeitschrift «Finanztest».

Selbst ein schlechter Riester-Banksparplan bringe am Ende mehr Geld als eine ungeförderte Altersversorgung, heißt es in der Zeitschrift «Finanztest». Aktuell liegen die Zinsen teilweise zwar unter zwei Prozent. Sparer könnten aber mit besseren Zinsen rechnen, wenn die Marktzinsen langfristig wieder steigen. Aufpassen müssen Riester-Sparer aber bei den Konditionen: Bei einer Laufzeit von 25 Jahren könne der Unterschied zwischen einem schlechten und einem guten Banksparplan mehr als 10 000 Euro ausmachen. Die Stiftung Warentest rät deshalb, den Vertrag nicht «bei der erstbesten Bank» abzuschließen.