Archivierter Artikel vom 14.03.2011, 12:32 Uhr
Lenzerheide

Riesch im Abfahrtstest Sechste – Vonn weit zurück

Maria Riesch und ihre Rivalin Lindsey Vonn haben im Auftakttraining beim alpinen Ski-Weltcup-Finale auf der schweizerischen Lenzerheide ihre Karten noch nicht aufgedeckt.

Vorsichtig
Maria Riesch fährt in Lenzerheide noch recht verhalten.
Foto: DPA

Mit 1,28 Sekunden Rückstand auf die Slowenin Tina Maze erreichte Doppel-Olympiasiegerin Riesch im ersten von zwei Abfahrtstests den sechsten Rang. Die Amerikanerin Vonn wurde auf der harten und schlagigen Silvano-Beltrametti-Piste mit knapp fünf Sekunden hinter Maze nur 23. und Letzte.

Riesch geht mit einer Führung von 23 Punkten im Gesamtweltcup auf Vonn in das Finale und will die erste Große Kristallkugel ihrer Karriere gewinnen. Am Mittwoch steht für die Damen mit der Abfahrt das erste der vier letzten Saisonrennen auf dem Programm. Bis Samstag folgen jeweils ein Super-G, Slalom und Riesenslalom. Der WM-Winter wird am Sonntag mit einem Team-Wettbewerb abgeschlossen.

In der Super-Kombination hat sich Vonn ebenso wie in Abfahrt und Super-G bereits die Disziplin-Wertung gesichert. Im Slalom steht die Österreicherin Marlies Schild als Gewinnerin der Kleinen Kugel fest. Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg darf sich mit 77 Punkten Vorsprung auf die Französin Tessa Worley Hoffnung auf den Gesamtsieg im Riesenslalom machen.