Rheuma und Parodontitis verstärken sich gegenseitig

Bad Aibling (dpa/tmn) – Rheumapatienten sollten besonders auf ihre Zahnpflege achten. Denn die bakteriellen Erreger einer Parodontitis könnten rheumatische Erkrankungen verstärken und so das Gewebe der Gelenke schädigen.

Davor warnt der Bundesverband Deutscher Rheumatologen in Bad Aibling. Er beruft sich auf die Ergebnisse mehrerer Studien, nach denen mehr als die Hälfte der Rheuma-Patienten auch unter Parodontitis, der Entzündung des Zahnhalteapparats, leidet. Der Grund dafür sei, dass beide Krankheitsbilder entzündlich sind und sich deshalb gegenseitig verstärken. Auch die entzündungsfördernden Substanzen seien gleich.

Weitere Informationen zu Rheuma: www.rheumatologen-im-netz.de