40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Report: Männer verletzen sich häufiger als Frauen

Die Lust am Risiko führt bei Männern häufiger zu schweren Verletzungen wie Knochenbrüchen als bei Frauen. Das geht aus dem Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK) hervor.

Jeder zehnte Mann zwischen 15 und 65 musste nach dem jüngsten Gesundheitsreport der Kasse im Jahr 2009 mit Verstauchungen oder Knochenbrüchen zum Arzt. Bei Frauen im gleichen Alter waren es lediglich sechs von Hundert. Sieben Prozent der Fehltage bei Männern entfielen auf Arbeitsunfälle. Die meisten Blessuren holten sie sich in ihrer Freizeit, vor allem beim Sport.

«Insbesondere junge Männer haben eine ausgeprägte Risikobereitschaft und neigen zu einem gefährlichen Lebensstil», sagte Gabriele Oberdoerster, Ärztin für Arbeitsmedizin bei der TK. Das gilt auch für ihren Fahrstil. Vier von fünf Autofahrern zwischen 18 und 24 Jahren, die 2008 tödlich verunglückten, waren nach den Daten des Statistischen Bundesamtes Männer. Der TK-Gesundheitsreport analysiert jedes Jahr die Krankendaten von rund 3,4 Millionen Versicherten.

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst

Jochen Magnus

0261/892-330 | Mail


Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
UMFRAGE
Anreden immer auch in weiblicher Form?

Liebe Leserinnen und Leser! Sollten Anreden immer beide Geschlechter ansprechen – und was mit dem 3. Geschlecht, den Intersexuellen, die derzeit auch ihre Rechte einforden?

Das Wetter in der Region
Mittwoch

-2°C - 6°C
Donnerstag

-4°C - 4°C
Freitag

-7°C - 3°C
Samstag

-8°C - 3°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!