Frankfurt/Main

Rentner fuhr auf U-Bahngleis

Mit stark vereisten Scheiben hat ein Rentner in Frankfurt sein Auto in das Gleisbett der U-Bahn gesteuert. Das winzige Guckloch in der Windschutzscheibe war für den 69-Jährigen zu klein, um zu erkennen, dass er von einer Straße auf die Gleise abbog. Nach Polizeiangaben verlor der Fahrer total die Orientierung. Ein Abschleppwagen musste ihn aus seiner misslichen Lage befreien. Der U-Bahnverkehr war gestern Abend zeitweise gestört.