Archivierter Artikel vom 10.08.2010, 11:46 Uhr

«Rentenvertrag» von NHL-Star Kowaltschuk ungültig

New York (dpa). Der 102-Millionen-Dollar-«Rentenvertrag» für den russischen Eishockey-Profi Ilja Kowaltschuk ist unzulässig. Ein New Yorker Schiedsgericht gab der NHL Recht, die den New Jersey Devils den Rekord-Deal mit Kowaltschuk verboten hatte.

Die Devils hatten dem Top-Scorer einen Kontrakt über 17 Jahre angeboten. Umgerechnet rund 77 Millionen Euro sollte der Profi dafür kassieren. Die NHL sah ihre Gehaltsobergrenze, den sogenannten Salary Cap, umgangen. Damit ist Kowaltschuk, der im Februar 2010 von Atlanta nach Ney Jersey wechselte, wieder auf dem Transfermarkt.