Archivierter Artikel vom 15.08.2010, 17:58 Uhr

Rente mit 67 entzweit SPD

Berlin (dpa). Trotz interner Kompromissformeln streitet die SPD weiter über die Rente mit 67. Bundestagsfraktionschef Frank-Walter Steinmeier verteidigte erneut den Beschluss der großen Koalition. Auch Altkanzler Gerhard Schröder warnte seine Partei vor einer Abkehr. Parteivize Klaus Wowereit und mehrere SPD-Landespolitiker bestanden hingegen auf einer Rücknahme. SPD-Chef Sigmar Gabriel möchte die Rente mit 67 solange ausgesetzt sehen, bis mehr ältere Menschen auf dem Arbeitsmarkt tatsächlich auch Beschäftigung finden.