Archivierter Artikel vom 14.04.2010, 12:22 Uhr
Hamburg

Rektor des Canisius-Kollegs greift Mixa an

Als erster führender deutscher Katholik hat der Leiter des Berliner Canisius-Kollegs, Jesuitenpater Klaus Mertes, den Augsburger Bischof Walter Mixa angegriffen. «Wir dürfen Opfer nicht diskreditieren, wie er es tat», sagte Mertes in der Wochenzeitung «Die Zeit». Der Schulleiter betonte, dass ein Missbrauch durch einen Pfarrer schlimmer zu bewerten sei, als etwa Taten eines Sportlehrers. Gegen Mixa gibt es Vorwürfe ehemaliger Heimkinder, er habe sie als Dorfpfarrer geschlagen. Der Bischof weist das zurück.